Download Alzheimer Demenz: Grundlagen, Klinik und Therapie by Hans Förstl (auth.), Prof. Dr. Hans Förstl, Dr. Horst PDF

By Hans Förstl (auth.), Prof. Dr. Hans Förstl, Dr. Horst Bickel, Prof. Dr. Alexander Kurz (eds.)

Das Buch liefert eine umfassende Darstellung des aktuellen, praxisrelevanten Forschungsstandes der Alzheimer Demenz, der zahlenmäßig bedeutendsten neuropsychiatrischen Störung. Die Autoren aller Beiträge sind auf ihrem Arbeitsgebiet exzellent ausgewiesen und haben in den letzten Jahren entscheidende Beiträge zu diesem Forschungsgebiet geliefert. Der Band vermittelt somit ein vollständiges Bild des derzeitigen Wissensstandes von der Grundlagenwissenschaft über klinisch-diagnostische Probleme bis hin zur Therapie.

Show description

Read or Download Alzheimer Demenz: Grundlagen, Klinik und Therapie PDF

Best german_11 books

Der Theodolit im Unterricht

Dieses Heft. will anschaulich zeigen, wie vielseitig ein Theodolit im Unter­ richt verwendet werden kann, um das Interesse der Schüler an der an­ gewandten Mathematik zu wecken. Die Darstellungen sind an keine Schul­ artwork gebunden, denn die Übungen reichen von einfachen Winkel-, Strecken­ und Höhenmessungen als Grundlagen für die Zeichnung einer Karte bis zu astronomischen Beobachtungen, die ein Zurechtfinden auf der Erde ermöglichen.

Die Verwissenschaftlichung des Sozialen: Wilhelm Polligkeit zwischen individueller Fürsorge und Bevölkerungspolitik im Nationalsozialismus

Wilhelm Polligkeit, einer der Gründerväter des Deutschen Vereins für öffentliche und deepest Fürsorge, kann als Prototyp der neuen Sozialwissenschaftler in Bezug auf die Verwissenschaftlichung der Sozialen Frage in der Moderne bezeichnet werden. Industrialisierung, Säkularisierung, Bürokratisierung, Professionalisierung und Sozialdisziplinierung zu Beginn des 20.

Prekäres Unternehmertum: Unsicherheiten von selbstständiger Erwerbstätigkeit und Unternehmensgründung

Unternehmensgründung und selbstständige Erwerbstätigkeit eröffnen nicht nur Erfolgschancen, sondern bringen erhebliche Prekaritätsrisiken mit sich. Auf der Grundlage konzeptioneller Überlegungen und neuerer empirischer Befunde verknüpft der Band zwei aktuelle, aber bisher kaum im Zusammenhang betrachtete gesellschaftliche Entwicklungen: die zunehmende Bedeutung von Unternehmertum und die wachsende Gefahr der Prekarisierung der Erwerbsarbeit.

Extra info for Alzheimer Demenz: Grundlagen, Klinik und Therapie

Sample text

Die Mehrzahl der Zwillingsstudien sind Einzelfallstudien von konkordanten oder diskordanten monozygoten Zwillingen. Die Ergebnisse der vorliegenden Studien deuten auf eine Relevanz genetischer Faktoren ftir die Krankheitsentstehung. Die untersuchten Stichproben sind allerdings kaum reprasentativ, erkennbar an der hohen Anzahl monozygoter im Vergleich zu dizygoten Zwillingspaaren. , 1997) zeigt, daB monozygote Zwillinge eine deutlich hohere Konkordanzrate haben als dizygote. Bei der vaskularen Demenz zeigte sich hingegen keine erhohte Konkordanz von monozygoten im Vergleich zu dizygoten Zwillingen, was auf eine vermehrte Relevanz von nicht genetischen Faktoren hinweist.

JAMA 279: 688-695 Yoshitake T, Kiyohara Y, Kato I et al. (1995) Incidence and risk factors of vascular dementia and Alzheimer's disease in a defined elderly japanese population: The Hisayama study. Neurology 45: 1161-1168 Zhang M, Katzman R, Salmon D et al. (1990) The prevalence of dementia and Alzheimer's disease in Shanghai, China: impact of age, gender, and education. Ann Neurol 27: 428-437 KAPITEL 3 Genetik der Alzheimer Demenz REINHARD HEUN . ANDREAS PAPASSOTIROPOULOS Genetisch epidemiologische Studien dienen der Abschatzung der Bedeutung von genetischen Faktoren fUr die Entwicklung einer Krankheit, einer Storung oder eines anderen Merkmals.

Lancet 349: 1793-1796 Graves AB, Larson EB, Edland SD et al. (1996) Prevalence of dementia and its subtypes in the Japanese American population of King County, Washington State. Am J Epidemiol 144: 760-771 Graves AB, van Duijn CM, Chandra V et al. (1991) Alcohol and tobacco consumption as risk factors for Alzheimer's disease: a collaborative re-analysis of case-control studies. Int J Epidemiology 20, Suppl. 2: 48-57 Gray A, Fenn P (1993) Alzheimer's disease: the burden of the illness in England.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 28 votes