Download Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung by Wolfgang Clemens, Gertrud M. Backes PDF

By Wolfgang Clemens, Gertrud M. Backes

Show description

Read or Download Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel PDF

Best german_10 books

Einführung in die soziologischen Theorien II: Vergleichende Analyse soziologischer Hauptrichtungen

Die "Einführung in die soziologischen Theorien" gibt einen Überblick über die wichtigsten Theorieansätze in der Soziologie; sie soll eine Schnellorientierung über die zentralen Fragen der Soziologie mit Verweis auf die wichtigsten Quellen und Quellentexte den Studierenden und den Interessenten ermöglichen und einen Leitfaden für spezielle Fragen wie z B.

Schutzbestimmungen in Kreditverträgen

Ahnlich den Modellen der traditionellen Preistheorie, in denen ausschlieBlich der Preis-Absatz Zusammenhang behandelt wird, beriicksichtigen heute Optimierun ansatze in der Finanzie run theorie allein den Wirkun zusammenhang zwischen Kapitalmenge und -struktur einerseits sowie den Preisen (Kapitalkosten bzw.

Sozialpsychiatrie und Kunsttherapie: Therapeutische Inszenierungen im Vergleich

Dr. Frank Rotter ist Professor an der Fachhochschule Fulda und der Universität Mainz und arbeitet vergleichend über psycho- und kunsttherapeutische Verfahren sowie über Verfahren des Rechtssystems.

Vom biographischen Sinn des Studierens: Die Herausbildung fachlicher Identität im Studium der Biologie

In mehr als 20 biographischen pictures werden Lebensverläufe von Studierenden der Biologie (aus Ost und West) nachgezeichnet. Sie belegen, dass die Identifikation mit dem Fach dann gelingt, wenn im Studium Spielräume zur Bearbeitung auch ganz persönlicher Probleme bestehen und wenn es die Möglichkeit gibt, eigene wissenschaftliche Entdeckungen zu machen.

Additional info for Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel

Example text

Diese werden jedoch im Zuge weiterer ökonomischer, sozialstruktureller, kultureller und politischer Veränderungen und im Zusammenwirken mit der demographischen Entwicklung und dem AItersstrukturwandel unzureichend. Sie verlieren an Legitimation und praktischer Tragfähigkeit und werden insbesondere mit Blick auf die künftig zu erwartende Entwicklung obsolet. Inwieweit sozialstaatliche Ressourcen zur Bewältigung dieser Aufgabe bestehen und inwiefern und in welcher Form und welchem Umfang hier andere gesellschaftliche Bereiche stärker gefordert sein werden, bleibt zur Zeit eine offene und strittige Frage.

Statt dessen entsprechen sich öffentliche, politische und wissenschaftliche Betrachtungen weitgehend in einer Tendenz, die Alter(n)sentwicklungen kaum im Kontext anderer Entwicklungen von Gesellschaft zu sehen und sie gleichzeitig in ihrer 41 Bedeutung für Gesellschaft entweder zu dramatisieren oder zu verharmlosen. Es geht also um die Beschreibung, konzeptionell-theoretische und empirische Diagnose und Analyse der modemen Alter(n)sproblematik in ihrer nicht nur individuellen und sozialen, sondern vor allem gesellschaftlichen Bedeutung.

Offensichtlich ist etwas in Bewegung, womit man gesellschaftlich bislang nicht in eingefahrenen Routinen, unter Zuhilfenahme institutionalisierter Mechanismen umzugehen weiß. Statt einer oberflächlichen Problemzuweisung zu Alter(n) muß aus soziologischer Sicht das Problem im Verhältnis von Alter(n) und Gesellschaft vermutet und als solches - kontrastierend zur bisherigen Diskussion - in seiner Entwicklungsdynamik aufgedeckt und nachgezeichnet sowie transparent gemacht werden. a. über Ruhestand) erreicht.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 35 votes