Download 101 Grunde ohne Frauen zu leben by Jens O. Haas PDF

By Jens O. Haas

Show description

Read Online or Download 101 Grunde ohne Frauen zu leben PDF

Similar german books

Crashkurs kaufmännisches Rechnen, m. CD-ROM

Kenntnisse im kaufmännischen Rechnen sind in der heutigen Betriebspraxis unerlässlich. Finden Sie mit diesem Ratgeber den Einstieg in die kaufmännischen Grundrechenarten oder frischen Sie ihre Kenntnisse auf.

Rechtsformwahl bei Outbound-Investitionen aus steuerrechtlicher Perspektive: Grundung einer ausländischen Betriebsstätte bzw. Tochtergesellschaft, dargestellt am Beispiel Russland

In den letzten Jahren haben die deutschen Unternehmen ihre ausländischen Aktivitäten mit einer positiven Auswirkung sowohl auf Umsätze als auch auf Gewinne ausgeweitet. Viele Großkonzerne und mittelständische Unternehmen versuchen sich von der unbeständigen deutschen Binnenkonjunktur abzulösen und ihre Umsatzquellen overseas breit zu diversifizieren.

Extra info for 101 Grunde ohne Frauen zu leben

Sample text

Praktisch sind die Frisuren, die weibliche Fahrradkuriere, Omas und Vorsitzende von Frauengruppen an der Marburger Universität tragen. Also die Modelle, bei denen es mehr auf die politische Aussage als auf die Optik ankommt. Denn schön sind lange Haare ja. Aber schön sind auch lange Beine - und die lassen sich die wenigsten Frauen wachsen. Die meisten Frauen lassen sich den Kopfputz wohl nur stehen, um immer eine Ausrede zur Hand zu haben. Oder durften Sie noch nie eine telefonische Absage wie diese hören: »Zum Weihnachtsmarkt?

Da ist zwar ein Kind immer noch erlaubt, aber die Jungs sind wenigstens schon einen Schritt in die richtige Richtung gegangen. Der zweite Gegner, dem ein Mann furchtlos ins Antlitz blicken muß, ist die biologische Uhr. Die biologische Uhr ist so eine Art Industrie-TÜV für weibliche Säugetiere. Irgendwann wird die Anlage stillgelegt, und die Angst ist groß, daß vorher damit nichts produziert wurde. Wobei ich nicht verstehe, daß Frauen einen so großen Drang haben, aus einer Möglichkeit gleich einen Zwang zu machen.

Und zwar in Form seines sexualwissenschaftlichen Fachmagazins »Peep« und der beiden bisherigen Moderatorinnen Amanda Lear und Verona Feldbusch. Amanda Lear, bekannt geworden durch ihre überzeugende Synchronisation des Bären »Balu« in der Disney-Verfilmung des Dschungelbuchs, war die erste Frontfrau des Formates »Peep«. Auf den ersten Blick eine ältere Frau mit einem leichten Akzent. Angeblich englisch. Gute Beobachter erkannten aber an der Stimmlage, daß beides nur oberflächlich betrachtet stimmte.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 12 votes